Bridal Editorial im Wald

Das Einfache ist meist auch das Beste. Oder: Simplicity wins. Alternativ auch: Keep it simple. Ganz gleich, wie man es bezeichnen möchte – der Grundgedanke ist immer der gleiche. Nämlich, dass Dinge in ihrer reinen Form besser zur Geltung kommen und unnötiger Schnickschnack nur unnötiger Ballast ist. Und zwar in allem. Ob das Dinge zum anfassen sind, oder Taten.
Diesen Grundgedanken lasse ich auch immer in meinen Bildern einfliessen. Je reduzierter, desto besser. Und als Fotograf kann ich sowieso nie ganz meine Fotografie „abschalten“ – ich sehe alles immer aus fotografischer Sicht. Meist eher unterbewusst. Manchmal aber auch ganz gezielt. Dann geht eine Kettenreaktion in meiner Vorstellung los, die sich nicht mehr aufhalten lässt. Und dieser Gedanken setzt sich fest in meiner Vorstellung. Wird teilweise ausgebaut, Dinge werden wieder verworfen – aber die grundlegende Vorstellung bleibt erhalten.
Nur durch Zufall bin ich auf diesen wunderschönen Flecken Erde gestossen. Rein privat und in meiner Freizeit. Doch der Fotograf in mir hat sich sofort gemeldet: „Schau doch nur, wie hübsch das hier ist. Diese unberührte Natur. Das herrlich zarte Licht das da von oben zwischen den Bäumen durchschimmert. Dieses Ursprüngliche. Überall und an jeder Ecke. Schau doch nur…!“
Die erste Idee war entstanden…
Wenige Wochen später war ich wieder an diesem Ort. Diesmal mit Elena – meinem Model. Und wieder zündete das Feuerwerk in meinem Kopf. Das Feuerwerk aus Möglichkeiten und Vorstellungen. Diesmal hatte ich aber meine Kamera dabei. Und Elena.
Sodass aus einer Vorstellung Bilder werden konnten.
Ganz Einfache.
Denn das sind die Besten…

Model: Elena | HuM: Eileen Thyssen | Blumen: Friederike Paul von Wildflower | Kleid: P&C |

© Martin Spoerl Photography | Hochzeitsfotograf Ulm