FAMILIENFOTOS IN GÜNZBURG

Es war spät und eigentlich Abendessens-Zeit. Ich hielt das Steuer in der Hand, die Sonne blitzte im Rückspiegel. Ein Flackern. Der Motor dröhnte. Das Getriebe heulte. Doch ich war ganz verzückt.

Froh und zufrieden, mit einem Lächeln im Gesicht – und Erinnerungen im Kopf. 

Erinnerungen an den Nachmittag, zusammen mit so vielen schönen und freundlichen Menschen. Vertraute und neue Gesichter.

Eltern die, in den Jahren in denen ich sie nun schon kenne, nichts von ihrer Fröhlichkeit und Unbeschwertheit verloren haben.

Kinder die ich zum letzten Mal im Babysafe gesehen habe öffneten mir diesmal die Haustüre. Ich durfte sogar was aus ihrer Nasch-Tasche haben – nicht selbstverständlich für sie, wo ich doch vor einer Stunde noch ein Fremder gewesen bin. Mit denen ich alberne Worte aus Kühlschrank-Magnetbuchstaben formte und sie so zum Lachen bringen konnte. Die mir so schnell ihr Vertrauen schenkten, dass es mich förmlich überrumpelt hat. 

Die Sonne stand tief und flackerte durch die Bäume.

Ich war zufrieden und froh, so schöne Erinnerungen geschaffen zu haben. In Form von Bildern und in den Herzen der Menschen.