Corinna & Alex | Trauung auf der Roseninsel

Wow – gleich morgens in aller „Herrgottsfrüh“ belud ich mein Auto und fuhr dem rotglühenden September-Sonnenaufgang entgegen. Und mit jedem Kilometer den ich gutmachte, kam in mir ein Gefühl auf das mir sagte „DAS wird ein herrlicher Tag“.

Da lag er nun in all seiner Pracht, der Starnberger See. Die Oberfläche spiegelglatt, kein Blättchen rührte sich und die Luft war noch frisch vom gerade erwachenden Tag. In greifbarer Nähe schimmerten die Alpen durch den Dunst der sich über das Wasser legte und ein paar Wagemutige trauten sich sogar die ein oder andere Runde im kalten See zu schwimmen. Nach und nach versammelten sich alle Gäste in standesgemäßer Tracht am Ufer und man hörte immer wieder die Worte „fantastisch“ und „Postkarten-Ansicht“. Corinna, Alexander, alle ihre Gäste und ich wurden von einem kleinen Elektroboot vom Ufer des Starnberger Sees hinüber zum Anlegesteg der Roseninsel – der einzigen Insel im Starnberger See – chauffiert…und „dr Wastl“ (Dackel des Kapitäns) passte immer gut auf, damit auch alle Passagiere heil ankamen.

Nach der Trauung im Casino, wurden am anderen Ende der nur wenige hundert Quadratmeter großen Insel Snacks und Erfrischungen serviert – und alle haben einfach nur diese super-angenehme Atmosphäre genossen. Und auch in mir kam das Gefühl von „Urlaub“ auf…
Und eben jenes entspannte Gefühl wurde bis in die Mittagsstunden mitgenommen, als standesgemäß Weisswürste und Brezn im „Kaiserin Elisabeth“ aufgetischt wurden. Eine wirklich überragende Torte – geschaffen von der Trauzeugin – bildete den Abschluss dieses Mittags und alle entspannten sich und genossen den Tag…mit voller Vorfreude auf die Hochzeitsfeier am nächsten Tag auf Schloss Amerang.

© Martin Spoerl Photography | Hochzeitsfotograf Starnberger See

3 Comments
  1. Super schöne Reportage!!!:)