Gabi & Otto | Testshooting in Ostrach

Immer mal passieren Dinge, die einfach passieren müssen. Ein solches „Muss“ war wohl die Nachricht von Gabi. Sie werden bald heiraten und wurden von einer meiner Kolleginnen an mich weitergeleitet, da diese an dem Tag leider schon anderweitig gebucht ist. Und nur wenige Minuten nachdem die Email in mein Postfach flatterte, klingelte auch schon das Handy. Am Telefon: Gabi. Es war ein ungewöhnliches Gepräch, ungewöhnlich lang, ungewöhnlich „vertraut“, aber einfach nett. Es sollte nicht bei diesem einen Telefonat bleiben. Immer wieder gab es Fragen zur Planung, zum zeitlich idealen Ablauf – aber wir sprachen auch über viele andere Dinge die nichts mit der Hochzeit zu tun hatte. Ich schlug ihr vor, ob wir uns nicht mal treffen wollen und vielleicht auch gleich ein paar Bilder machen. Denn das Probeshooting dient dazu, um einander besser kennenzulernen: Ich merke, wie die beiden sich vor der Kamera verhalten, und sie merken, was von ihnen gefordert (oder eben nicht-gefordert) wird. Oft kommen währenddessen dann auch ein paar Fragen auf und das Paar merkt, dass das alles überhaupt nicht so „schlimm“ ist wie sie sich vorgestellt haben. Unterm Strich macht es dann das eigentliche Paarshooting am Hochzeitstag deutlich entspannter. Zudem: Unter vier bzw. sechs Augen klären sich die Dinge dann schon fast wie von selbst.
Also trafen wir uns ein paar Wochen später: Mit meinen Kameras im Gepäck und einer hübschen Location im Kopf freute ich mich, Gabi und Otto endlich persönlich kennenlernen zu können. Mitten im Nirgendwo haben wir uns eine abgelegene Stelle in der Natur ausgesucht – wie sich ein paar Minuten später herausstellte: Eine sehr gute Entscheidung. Denn an diesem kleinen Flecken Erde gab es so wunderschön abwechslungsreiche Spots. Doch leider auch Unmengen an Stechmücken. Aber irgendwann war das dann auch egal, gestochen wurden wir so-oder-so.

Ein wunderbarer Abend mit einem super-herzlichen Paar. Und die Bilder? Oh, genau was ich schon immer mal machen wollte: Ein hübsches Paar im Sommer in einem lichten Wald. Gabi und Otto waren überrascht, dass es nicht unmengen an Zeit braucht und wie hübsch doch die Bilder wurden. Aber auch ich habe mich irgendwie selbst überrascht mit meinen Bildern.

Vielleicht war es auch ein „Muss“, dass Gabi, Otto und ich zusammen Bilder machen werden.
…und die kommende Hochzeit sollte noch viel fantastischer werden, als ich mir an diesem Abend hätte vorstellen können.

 

© Martin Spoerl Photography | Hochzeitsfotograf Sigmaringen

1 Comment